Das viktoriatheater

 

 

 "viktoriatheater" ist die Oberstufen-Theatergruppe des Viktoria-Gymnasiums, eine Mischform von AG und Literaturkurs. Geleitet wird die Gruppe von dem Lehrer Hans Twittmann; seit geraumer Zeit arbeiten in der Leitung ehemalige Mitglieder der Gruppe mit.

 

Unsere Weise Theater zu machen ist bestimmt davon, zu große Textlastigkeit zu vermeiden; uns liegt ein körperbetontes Spiel am Herzen.

 

Geprobt wird einmal pro Woche, zusätzlich an manchen Wochenenden. Und in jedem Herbst verbringen wir außerhalb der Schule eine mehrtägige Probenzeit, in der wir jeweils beginnen, das neue Stück zu erarbeiten.

 

Wir entwickeln unsere Stücke selber - manchmal aus Textvorlagen, die wir bearbeiten, manchmal aus Texten, die in Improvisationen entstehen, in jedem Fall aber aus dem Bewegungsmaterial, mit dem wir in unseren Proben spielen. Die Themen haben eins gemeinsam: sie liegen im Blickfeld von Jugendlichen und sie sind für gleichaltrige und ältere Zuschauer spannend.

 

Unser Ansatz ist kooperativ: Themen, Texte, Spielformen, Bühnenbild, Kostüme werden gemeinsam entwickelt.